Menschenzentrierte KI: Big Data, Gesellschaft & Datenschutz

Ein großer Teil unserer Entscheidungen und Handlungen basiert heute auf Algorithmen, d.h. auf Methoden der Datenanalyse. Neue Technologien ermöglichen die kontinuierliche Analyse großer Datenmengen. Die Anwendungen, die jeder nutzt, basieren auf den Ergebnissen dieser Analysen, um Beratung oder Dienstleistungen anzubieten. In diesem Zusammenhang stellen sich grundlegende Fragen.

Welche Analysekriterien werden beispielsweise verwendet? Welchen Handlungsspielraum muss also jeder Mensch haben, um seine Entscheidungen und Handlungen im Griff zu behalten? Wo ist die Grenze zwischen dem Gemeinwohl und dem individuellen Gut?

Anhand der Analyse verschiedener neuer Datentypen möchten unsere Forscher die Verbindung zwischen den Algorithmen und den gesellschaftlichen Verhaltensweisen erforschen. Zudem wollen Sie auch, gesellschaftliche Daten integrieren in die Algorithmen, die Sie entwickeln, um die Menschheit in ihrer vielfältigkeit in den Technologien berücksichtigen zu können. Weit entfernt vom Idealismus: eine grosse Herausforderung am Anfang der gegenwärtigen beispiellosen digitalen Revolution. Im Rahmen dieses Projekts soll dem Aspekt der "Privatsphäre" besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird. 

Prof. Philippe Cudré-Mauroux

philippe.cudré-mauroux@unifr.ch

+41 26 300 8332

Site web